Ihr Urlaub steht für uns an erster Stelle! Deswegen hat unser A-ROSA Care-Team aktuelle Entwicklungen, die Einfluss auf unsere Reisen nehmen könnten, stets im Blick. Da die Ereignisse oft spontan eintreten – oder sich auch kurzfristig verändern oder erledigen können – informieren wir Sie auf dieser Seite immer zeitnah zu aktuellen Themen.

Treibstoffzuschlag für Abfahrten im Mai & Juni 2024

Die weltweit herrschenden Konflikte haben zu einem überdurchschnittlich hohen Schiffsdiesel-Marktpreis geführt. Aus diesem Grund ist die A-ROSA Flussschiff GmbH leider gezwungen, die gestiegenen Treibstoffpreise auf Basis ihrer AGB (§5) auf allen Reisen im Mai und Juni 2024 mit Abfahrt bis einschließlich 30.06.2024 anteilig auf die Gäste umzulegen. Das Preisgefüge in der Binnenschifffahrt unterliegt weltwirtschaftlichen Einflüssen und orientiert sich nicht an den handelsüblichen Preisen örtlicher PKW-Tankstellen. Der Zuschlag wird monatlich auf Basis des jeweiligen Diesel-Einkaufspreises berechnet. Bis zum Wert der Kalkulation des Katalogpreises trägt A-ROSA die Mehrkosten allein. Erst wenn dieser überschritten ist, wird der Treibstoffzuschlag erhoben. Bei einer Beruhigung des Energiemarktes und damit einhergehend gesunkenen Dieselpreisen würde somit kein Treibstoffzuschlag anfallen.
 

Olympische Sommerspiele in Paris 2024

Während ihrer Reisen auf der Seine in die Normandie legt die A-ROSA VIVA auch in Paris an. Vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 finden in Paris die 33. Olympischen Sommerspiele sowie vom 28. August bis zum 8. September die 17. Paralympischen Sommerspiele statt. Die insgesamt 35 Austragungsorte der sportlichen Wettkämpfe verteilen sich in der gesamten Pariser Innenstadt, der Region Ile-de-France und auch an anderen Orten Frankreichs. Somit besteht in diesem Sommer die einzigartige Möglichkeit, eine Reise auf der Seine mit einem Besuch der Olympischen Spiele zu verbinden oder die Vorbereitungen zu verfolgen. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf der offiziellen Webseite www.paris2024.org.

Aus organisatorischen Gründen wird die Seine vom 1. Juli bis zum 10. September im gesamten Stadtgebiet von Paris für die Schifffahrt gesperrt. Dadurch steht der A-ROSA VIVA in diesem Zeitraum der gewohnte Liegeplatz in Saint Denis nicht zur Verfügung. Alternativ wird die A-ROSA VIVA den nahegelegenen Hafen von Le Pecq anlaufen und dort den Gästewechsel vornehmen. Alle Gäste, die ihre Anreise über A-ROSA gebucht haben, werden mit dem Transferbus vom Bahnhof oder vom Flughafen direkt zum Schiff gebracht. Allen Gästen, die eine individuelle Anreise planen, empfehlen wir die Zubuchung eines Transfers. Genauere Informationen hierzu liegen uns ab Ende Februar 2024 vor – ab diesem Zeitpunkt können Sie sich deswegen gerne an das A-ROSA Service-Center wenden. Das Team des A-ROSA Service-Centers berät hier gern.

Der Fahrplan für die Reisen mit Abfahrt zwischen dem 25. Juni und dem 5. September wurde den Bedingungen entsprechend optimiert, um ein intensiveres Erlebnis der Normandie zu bieten. Hierfür wurde der Aufenthalt in Vernon verlängert, so dass neben dem Besuch des Künstlerortes Giverny mit dem wundervollen Garten des impressionistischen Malers Claude Monet auch Vernon selbst besichtigt werden kann. Die charmante Kleinstadt besitzt ein bestechendes Architekturerbe mit der denkmalgeschützten Stiftskirche Notre-Dame, Fachwerkhäusern sowie einer Holzfachwerk-Wassermühle, die auf den Pfeilern einer mittelalterlichen Brücke in der Seine steht, einem Rathaus aus dem 19. Jahrhundert, dem Schloss Bizy und den impressionistischen Sammlungen des Museums. Die Ankunft in Le Pecq erfolgt dann in der Regel am frühen Nachmittag des vorletzten Reisetages, so dass am Nachmittag und Abend noch Ausflüge oder individuelle Erkundungstouren möglich sind.
 

Streiks

Streiks im öffentlichen Dienst oder Fernverkehr können Auswirkungen auf unsere Reisen haben. Dies kann Ihre Bahn-Anreise zu unseren Schiffen beeinträchtigen. Bitte informieren Sie sich auf der Seite der Deutschen Bahn über aktuelle Abfahrtszeiten, alternative Züge und evtl. Verspätungen. 
 

Wasserstand

Da Pegelstände auch sehr kurzfristig variieren können, kann es zu Anpassungen der Reiserouten und gegebenenfalls der Ein- und Ausschiffungshäfen kommen. Wir befinden uns im ständigen Austausch mit den Hafenbehörden und den jeweiligen Wasserwirtschaftsämtern entlang der Reiserouten. Hierbei prüfen wir tagesaktuell die entsprechenden Bedingungen für jeden Reiseabschnitt zwischen den einzelnen Häfen und somit die sichere Durchführung der Reise. Grundsätzlich ist auch bei geringerem oder höherem Wasserstand eine Kreuzfahrt möglich. Erst ab einem bestimmten Punkt ist der Verlauf einer Reise in seiner Ausprägung nicht wie geplant möglich.
 

Ukraine

Die Sicherheit und das Wohlergehen aller Gäste und Besatzungsmitglieder haben für A-ROSA stets höchste Priorität. Wir beobachten die Entwicklungen in der Ukraine sehr aufmerksam und sind in regem Kontakt mit den ausländischen Hafenbehörden.

Donau: Die A-ROSA Donau-Reisen beginnen und enden jeweils in Österreich. Während der 18 Nächte-Reise „Donau Intensiv“ werden auf dem Weg in das Mündungsgebiet der Donau kurze Streckenabschnitte im rumänisch-ukrainischen Grenzgebiet zurückgelegt. Wir haben uns daher entschieden, die Reisen in das Donau Delta geringfügig anzupassen und den Hafenaufenthalt in Tulcea gegen einen Aufenthalt im rumänischen Constanţa, direkt an der südwestlichen Schwarzmeerküste, zu ersetzen. Somit werden die A-ROSA Schiffe das rumänisch-ukrainische Grenzgebiet weiträumig umfahren und ausschließlich im rumänischen Teil des Donau Deltas unterwegs sein, der von der aktuellen Situation in der Ukraine nicht betroffen ist. Alle anderen Donau-Reisen finden wie geplant statt.
 

Corona-Virus

Die Sicherheit und das Wohlergehen aller Gäste und Besatzungsmitglieder haben für A-ROSA stets höchste Priorität. Wir beobachten die aktuellen Entwicklungen sowie die offiziellen Regierungsverordnungen in Bezug auf das Corona-Virus COVID-19 weiterhin aufmerksam.

Derzeit kommt es in unseren Fahrtgebieten zu keinen Einschränkungen aufgrund von COVID-19.


MIT A-ROSA SICHER REISEN – 100 % URLAUBSERLEBNIS!

Für A-ROSA haben die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlbefinden aller Gäste und Crewmitglieder jederzeit höchste Priorität. Deswegen hat unser A-ROSA Care-Team ein umfangreiches Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet, das nationalen und internationalen Gesundheitsstandards entspricht. Dieses wird fortlaufend den aktuellen Bedingungen und Verordnungen angepasst. Entscheidungen werden auf Grundlage der aktuellen Entwicklungen, den offiziellen Anordnungen von Behörden sowie den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes stets nach dem Motto „Safety First“ getroffen.

Natürlich können Sie sich sicher sein, dass Ihre schöne Zeit an Bord weiterhin garantiert ist. Freuen Sie sich auf unseren gewohnt herzlichen Service, reichlich Entspannung und eine absolute Wohlfühlatmosphäre. Unsere Crew bereitet Ihnen leidenschaftlich gerne einen angenehmen und unbeschwerten Urlaub mit uns.

Impf-/Genesenstatus & Einreiseregularien

Für die Mitreise besteht keine generelle Pflicht mehr zum Nachweis eines Impf-, Genesenen- oder Testzertifikats.

Einreiseregularien

Wir bitten Sie, sich vor der Einreise über die aktuellen Einreiseregelungen ihrer Startdestination zu erkundigen: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender

 

 

Expertise ist das Ergebnis von Fachwissen, Können, Verstehen und Vorstellungskraft, geerdet durch Erfahrung.

DR. MED. JENS TÜLSNER, MD (CEO) - A-ROSA FLOTTENARZT

  • Gründer und Leiter von Marine Medical Solutions
  • Facharzt für Anästhesie / Intensivmedizin / Notfallmedizin
  • Ehemals Chefarzt einer Klinik für Notfall- und Intensivmedizin
  • Vormals Vice President Medical für Carnival Maritime (verantwortlich für medizinische Versorgung Hochsee)

Weitere Informationen zu Marine Medical Solutions finden Sie hier.

 

Expertise ist das Ergebnis von Fachwissen, Können, Verstehen und Vorstellungskraft, geerdet durch Erfahrung.

DR. MED. JENS TÜLSNER, MD (CEO) - A-ROSA FLOTTENARZT
  • Gründer und Leiter von Marine Medical Solutions
  • Facharzt für Anästhesie / Intensivmedizin / Notfallmedizin
  • Ehemals Chefarzt einer Klinik für Notfall- und Intensivmedizin
  • Vormals Vice President Medical für Carnival Maritime (verantwortlich für medizinische Versorgung Hochsee)

Weitere Informationen zu Marine Medical Solutions finden Sie hier.

 

Weiterführende Informationen:

Alle auf dieser Webseite veröffentlichten Informationen haben wir nach bestem Wissensstand zusammengestellt, ohne jedoch einen Anspruch auf Vollständigkeit und Fehlerfreiheit zu erheben. Sollten einzelne Formulierungen missverständlich ausgedrückt sein, bitten wir dies zu entschuldigen. Wir stehen für nationale Vielfalt und Gleichberechtigung bei unseren Gästen und Mitarbeiter*innen sowie für internationale Zusammenarbeit und Gleichberechtigung aller Nationen und Geschlechter.

ReiseLIEBE: Jetzt mit Hin & Weg-Special in Frankreich

Buchen Sie die ReiseLIEBE Angebote bis zum 31.05.2024: Sie sparen zusätzlich zur Super-Frühbucher-Ermäßigung weitere 20 % auf Kreuzfahrten 2024.

Genießen Sie den rundum-sorglos Tarif Premium alles inklusive zu attraktiven Konditionen!