• Yvonne Catterfeld unterwegs in Amsterdam
  • Amsterdam: Häuser entlang der Gracht
  • Windmühle in Amsterdam
  • A-ROSA Schiff auf dem Rhein
loader
loader

Städtetrip nach Amsterdam

Städtereisen entlang des Rheins

Amsterdam ist eine unglaublich vielseitige Stadt. Alt und neu, ruhig und betriebsam, kunstsinnig und kommerziell, kleinstädtisch und kosmopolitisch – keine Beschreibung der Grachtenstadt kommt ohne Widersprüche aus. Mit annähernd 7.500 denkmalgeschützten Bauten hat Amsterdam die höchste Dichte an historischen Monumenten in den Niederlanden zu bieten und ist damit das ideale Ziel für eine Städtereise. In der Altstadt gibt es an jeder Ecke ein Stück Geschichte zu entdecken, von bebilderten Giebelsteinen über alte Schiffswerften bis hin zur Geheimkirche unter dem Dach eines Grachtenhauses.

Genießen Sie die niederländische Atmosphäre bei einer romantischen Grachtenfahrt. Die weltberühmten Museen der Metropole laden zu einer kulturellen Erkundungstour ein. Besuchen Sie einen der zahlreichen Straßenmärkte und lassen Sie sich von der kulinarischen Vielfalt verführen. Neben frischem Obst und Gemüse finden Sie auf den Märkten auch bunte Blumen und weitere landestypische Güter. Wem der Trubel der Stadt zu viel ist, der genießt einen erholsamen Spaziergang durch den idyllischen Vondelpark.

Amsterdam Städtereise mit dem Schiff

Kommen Sie an Bord der A-ROSA Kreuzfahrtschiffe und entdecken Sie Amsterdam einmal vom Fluss aus. Mit der A-ROSA AQUA, der A-ROSA VIVA, der A-ROSA BRAVA, der A-ROSA SILVA und der A-ROSA FLORA legen Sie während Ihrer Rheinkreuzfahrt direkt im Zentrum Amsterdams an. Fußläufig erreichen Sie das Zentrum der Metropole mit seinen zahlreichen Grachten und dem multikulturellen Flair. Erkunden Sie die Stadt alleine oder schließen Sie sich einer unserer geführten Stadtausflüge mit ortskundigem Reiseleiter an. Abends kehren Sie zurück aufs Schiff und lassen die Erlebnisse des Tages beim Dinner Revue passieren oder Sie entspannen in unserem Wellnessbereich. Während Sie sich noch mit Mitreisenden austauschen, legt das Schiff bereits ab und steuert die nächste rheinmetropole an, vielleicht Antwerpen oder Rotterdam.

Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

Amsterdams Grachten

Amsterdam ist eine Stadt mit sehr viel Wasser. Mit seinen rund 200 Kanälen, Burggräben, Schleusen und ähnlichen Gewässern lädt die europäische Metropole zu einer besinnlichen Grachtentour ein. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die Vielseitigkeit der Hauptstadt auf sich wirken, während Sie gemächlich im Boot über die Grachten gleiten. Die Innenstadt wird von den Hauptgrachten Singel-, Heren-, Keizer- und Prinsengracht durchflossen. Grachtentouren können Sie schnell und einfach vor Ort – zum Beispiel direkt am Hauptbahnhof – buchen.

Museen in Amsterdam

© Science Center Nemo

Amsterdam hat weltweit die höchste Museumsdichte mit rund 60 Museen. Unter anderem das Van-Gogh-Museum mit den Werken Die Kartoffelesser und Das Schlafzimmer in Arles. Das Rijksmuseum ist nach zehn Jahren Umbau endlich fertiggestellt. Besucher haben hier die Möglichkeit, etwas über die Geschichte, das Handwerk und die Künste des Landes zu erfahren. Auch für die kleinen und großen Kinder gibt es im Wissenschaftsmuseum Nemo viel zu entdecken. Hier kommen nicht nur die Kleinen voll auf ihre Kosten, sondern auch Erwachsene können noch etwas dazulernen.

Anne-Frank-Haus

Das Anne-Frank-Haus liegt direkt an der Prinsengracht. Es bietet einen Einblick in das Leben des jüdischen Mädchens Anne Frank, dessen Tagebuch, das sie während des Zweiten Weltkrieges führte, Weltberühmtheit erlangte. Das junge Mädchen versteckte sich in dem heutigen Anne-Frank-Haus vor dem Nazi-Regime. Die kleine Wohnung, in der die Familie lebte, ist über eine Geheimtür zu erreichen. Tragischer Weise wurde das Versteck entdeckt und Anne Frank verstarb in Bergen-Belsen. Besucher können in dem Gebäude das Versteck besichtigen sowie eine Ausstellung zum Thema Judenverfolgung und Faschismus besuchen.

Vondelpark

Yvonne Catterfeld unterwegs in Amsterdam

Der 48 Hektar große Vondelpark wurde 1877 als erster öffentlicher Park Amsterdams angelegt und nach dem Renaissancedichter Joost van den Vondel benannt. Von ihm findet sich auch ein imposantes Denkmal im Park. Betuchte Bürger hatten sich zusammengeschlossen, um in ihrem neuen Villenviertel südlich des Grachtenrings eine grüne Lunge zu schaffen. Für das leibliche Wohl sorgen heute das Café Vertigo mit einer der schönsten und lebhaftesten Terrassen, aber auch das Restaurant Melkhuis und das Blauwe Theehuis.

Oude Kerk

Die Oude Kerk, zu Deutsch alte Kirche, erhebt sich im Amsterdamer Rotlichtviertel. Das historische Bauwerk zählt zu den ältesten erhaltenen Gebäuden der niederländischen Hauptstadt. Die Kirche ist im gotischen Stil gehalten. Im Jahr 1951 wurde das Gebäude aufgrund von Einsturzgefahr geschlossen und in den kommenden zwei Jahrzehnten restauriert. Die hohen Fenster und die außergewöhnliche Architektur verleihen der Kirche einen anmutigen Charakter. Das Monument kann jeden Tag besichtigt werden. Erklimmen Sie den Turm und blicken Sie über die Dächer von Amsterdam.

Königspalast von Amsterdam

Der Königspalast, oder Koninklijk Paleis auf Niederländisch, liegt inmitten der Innenstadt. Auf dem Dam, dem Platz vor dem Palast, herrscht reges Treiben. An den Dam grenzt auch Madame Tussauds Wachsfiguren-Kabinett. Der Königspalast diente nach seiner Errichtung zunächst als Rathaus. Das schmuckvolle Gebäude spiegelte damals den Wohlstand der Niederlande wider. Erst nach der französischen Revolution nutzte Napoleon das Bauwerk als Palast, indem er seinen Bruder als König einsetzte und dieser dort residierte. Heute können Sie die Räume des Königspalasts in spannenden Führungen besichtigen.

Albert Cuypmarkt

Der Albert Cuypmarkt, benannt nach einem renomierten Landschaftsmaler, ist der größte Tagesmarkt in Amsterdam. 1904 fand der Markt das erste Mal statt. Damals war er ein Samstagsmarkt, der von Handkarren und Straßenverkäufern lebte. Bereits acht Jahre später wurde aus dem Samstagsmarkt ein Markt, der sechs Mal in der Woche stattfand. So ist es auch heute noch in der Albert Cuypstraat im Stadtviertel de Pijp. Unzählige Marktstände bieten typische niederländische Spezialitäten, wie Blumen und Käse. Außerdem gibt es Obst, Gemüse, Textilien und andere Güter.

Amsterdamer Rotlichtviertel

Das Rotlichtviertel von Amsterdam ist ebenfalls eine kleine Besucherattraktion. Aufregende Führungen bieten Besuchern die Möglichkeit, authentische Einblicke in das Rotlichtmilieu der niederländischen Metropole zu erhalten. Neben den markanten Leuchtreklamen, den speziellen Shops und den auffälligen Hausfassaden finden sich in dem Viertel aber auch einige Museen. Genießen Sie das ganz besondere Flair dieses Stadtteils von Amsterdam. Als Kontrastprogramm können Sie der Oude Kerk einen Besuch abstatten, die inmitten des Rotlichtviertels steht.

A-ROSA Kreuzfahrten mit Hafen Amsterdam