• Belgrad Städtereise
  • Städtereisen nach Belgrad
  • Belgrad
  • Belgrad
loader
loader

Städtetrip nach Belgrad

Städtereisen entlang der Donau

Belgrad, die weiße (= Beo) Stadt (= grad), ist die Hauptstadt der Republik Serbien. Mit 1,71 Millionen Einwohnern ist sie die bevölkerungsreichste Stadt Serbiens und die politische, kulturelle und wirtschaftliche Metropole des Landes. Dank der Lage an der Mündung der Save in die Donau und an der Nordgrenze der Balkanhalbinsel ist die Stadt Drehscheibe für den Verkehr zwischen Mittel- und Südosteuropa sowie dem Vorderen Orient. Belgrad wird daher oft auch als Tor zum Balkan bezeichnet.

Archäologische Funde lassen darauf schließen, dass das Gebiet um Beograd bereits seit dem 5. Jahrtausend v. Chr. besiedelt war. Die erste schriftliche Erwähnung der Stadt Singidun, des heutigen Belgrads, stammt aus dem Jahre 279 v. Chr. Um das Jahr 86 v. Chr. kamen die Römer in die Stadt, eroberten sie und bauten die nun Singidunum genannte Siedlung zur Festung aus. Diese gehörte ab dem Jahre 488 zum Oströmischen Reich. Belgrad war erstmals zu Anfang des 15. Jahrhunderts Hauptstadt der mittelalterlichen serbischen Herrscherdynastien und ist seit dem 19. Jh. Residenzstadt Serbiens.

Belgrad Städtereise mit dem Schiff

Kommen Sie an Bord der A-ROSA Kreuzfahrtschiffe und entdecken Sie Belgrad einmal vom Fluss aus. Mit der A-ROSA BELLA, der A-ROSA DONNA, der A-ROSA MIA, der A-ROSA RIVA und der A-ROSA SILVA legen Sie während Ihrer Donaukreuzfahrt direkt im Zentrum der Stadt an. Nehmen Sie an einem unserer geführten Ausflügen mit ortskundigem Reiseleiter teil oder erkunden Sie die Metropole auf eigene Faust. Am Abend kehren Sie zum Schiff zurück und genießen das A-ROSA Wohlfühlprogramm. Entspannen Sie in unserem SPA-Bereich oder tauschen Sie sich beim abendlichen Dinner mit anderen Mitreisenden über Ihre Erlebnisse aus, während die Lichter der Stadt an Ihnen vorbeiziehen und Ihr Schiff weiter in Richtung Bratislava oder Wien zieht.

A-ROSA Flusskreuzfahrten mit Hafen Belgrad 2018

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflüge in Belgrad

Belgrader Festung

Das bedeutendste Bauwerk und bekannteste Wahrzeichen Belgrads ist die Belgrader Festung. Sie dominiert die Stadt mit ihrer Lage auf einem 50 m hohen Kalksporn durch die Größe und Schönheit der rekonstruierten Mauern. Sie besteht aus zwei Teilen: der Oberstadt, deren mittelalterlicher Kern im Barock verstärkt wurde, und der Unterstadt. Innerhalb des Komplexes liegen zwei Kirchen, mehrere Tore und Kettenbrücken, zwei Brunnen, mehrere Bronzedenkmäler, Museen und Galerien und der Zoologische Garten.

Kathedrale des heiligen Sava

Mit ihrer Grundfläche von 3.500 m2 ist diese serbisch-orthodoxe Kathedrale die größte Kirche der Balkaninsel und eines der größten orthodoxen Sakralbauwerke weltweit. Der Durchmesser ihrer Kuppel übersteigt sogar den der Hagia Sophia in Istanbul. Die Kirche wurde dem hl. Sava, dem ersten serbischen Erzbischof und Nationalheiligen, geweiht und entstand dort, wo einst die sterblichen Überreste des Heiligen verbrannt worden waren.

Michaelskathedrale

Die serbisch-orthodoxe Michaelskathedrale erkennt man an der Silhouette der vergoldeten Laterne des barocken Turmes. Zwischen 1837 und 1840 in einer stilistischen Melange aus Klassizismus und Barock erbaut, ist diese serbisch-orthodoxe Kirche eines der bedeutendsten Heiligtümer des Landes.

Sitz des Patriarchen

Gegenüber der Michaelskathedrale steht das Gebäude des Patriarchensitzes, die „Patrijaršija“. Man erkennt es an seiner Kuppel, die eher an eine Kirche erinnert. Hier ist das oberste Verwaltungsorgan der serbisch-orthodoxen Kirche untergebracht. Das Haus beherbergt das Museum der serbisch-orthodoxen Kirche, das als Ikonenmuseum bezeichnet wird.

Belgrad von unten

Spannende und ungewöhnliche Führungen durch Belgrad bietet das Team der Belgrade Walking Tours, unter anderem kann man mit den erfahrenen Führern den Untergrund Belgrads erkunden. Schön für Familien sind auch die Bootstouren durch Belgrad. Startpunkt der Stadtrundgänge ist der Republic Square.

Museum des 25. Mais

Das meistbesuchte der Belgrader Museen ist zweifellos das dem früheren Präsidenten Jugoslawiens, Marschall Josip Broz Tito, gewidmete Museum des 25. Mais. Zu den 200.000 in der Inventarliste verzeichneten Gegenständen gehören Kostbarkeiten wie ein mit Edelsteinen geschmückter Säbel von Stalin, ein Stein vom Mond und die zwei Staatskarossen, in denen Tito das Land zu durchreisen pflegte. 

Der Weiße Hof (Beli dvor)

In diesem Haus lebt Alexander, der Kronprinz Serbiens und Jugoslawiens, zusammen mit seiner Familie. Beli dvor gehört zum königlichen Verbund, einem privaten Landbesitz, der im exklusiven Belgrader Viertel Dedinje liegt. Das Schloss kann an Wochenenden besichtigt werden und beherbergt eine wertvolle Sammlung der europäischen Malerei von der Spätgotik bis zur Frühmoderne.

Alter Palast

Im königlichen Palast der serbischen Obrenović-Dynastie ist heutzutage die Stadtversammlung Serbiens untergebracht. Der imposante Palast entstand in den Jahren zwischen 1882 und 1884. Im Rahmen einer geführten Tour ist die Besichtigung des Palastes möglich.